-- WEBONDISK OK --
ASA-Geschäftsordnung, Beispiel
Abbildungen, Übersicht
Abmahnung, Vorlage
Angebotsvorsorge, Muster einer
Arbeiten, feuergefährliche, Vorlage
Arbeitsschutzgesetzes § 3
Audit, integriertes, internes, Auditfrageliste
Auditauftrag internes Systemaudit, Beispiel
Auditauftrags (Einzelaudit), Beispiel
Auditbericht, Beispiel
Auditbericht, Muster
Auditbewertung, Beispiel
Auditcheckliste, Beispiel
Auditdetailplan, Muster
Auditgesamtbericht IMS, Beispiel
Auditjahresplan, Muster
Auditjahresprogramm, einfaches, integriertes für einen Standort, Beispiel
Auditjahresprogramm, erweitertes, integriertes für mehrere Standorte, Beispiel
Auditnotizen, Formular
Auditplan Energiemanagement, Beispiel
Auditplan Qualitätsmanagement, Beispiel
Auditplan SGA-Management, Beispiel
Auditplan Umweltmanagement, Beispiel
Auditplan, Beispiel
Auditplan, IMS, Allgemeine Managementsystemthemen, Beispiel
Auditplan, Muster eines
Auditprogramm, tabellarisches erweitertes, Beispiel
Auditprogramm, tabellarisches minimales, Beispiel
Auditprogramm-Risikomatrix, Beispiel
Auditprogrammverantwortlichen, Ernennung zum, Mustertext
Auditteilnehmerliste, Formular
Außerordentliche Kündigung, Vorlage
BEM, Abschlussgespräch
BEM, Betriebsvereinbarung
BEM, Datenerhebung und -auswertung
BEM, Einwilligung, datenschutzrechtliche
BEM, Erinnerungsschreiben
BEM, Integrationsteams, Aufbau des
BEM, Vertraulichkeit, Verpflichtung zur
BEM, Weitergabe von Informationen, Einwilligung
BEM-Erstgesprächs, Zustimmung oder Ablehnung
BEM-Informationsanschreiben an die Beschäftigten
Beobachterprotokoll, Vorlage
Betrieblicher Arbeitsschutz nach Artikel 137 des Vertrages von Amsterdam (Stand 6/2015), EU-Richtlinie
Betriebsanweisung nach § 14 GefStoffV, Mustervorlage
Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit
Beurteilung von Fremdfirmen, Checkliste
Brandschutzhelferprotokoll, Vorlage
Burnout bei Mitarbeitern erkennen, Checkliste
Cause Map, Mustervorlage
Compliance, Präsentation
DIN EN ISO 14001:2015, Präsentation
Dokumentation von Arbeitsschutzverstößen
Dokumentenprüfung, Beispiel
Dokumentierte Informationen, Forderungen der ISO 9001, 14001, 45001, 50001
Durchführung der Unterweisungen, Leitfaden zur
Durchführung von Instandsetzungsarbeiten in explosionsgefährdeten Bereichen, Erlaubnisschein
Durchführung von Remote Audits, Risiken und Chancen
Einfordern der Nachweise der ordnungsgemäßen Arbeitsverfahren auf Baustellen, Muster
Elektrische Betriebsmittel, Erfassung der
Evakuierung, Checkliste
Evakuierungsübung, Teilnehmerliste, Vorlage
Explosionsgefahr durch Stäube in Räumen, Beurteilung der
Explosionsschutzdokument, Vorlage
Fragebogen zur Burnoutgefährdung, Checkliste
GAP-Analyse, Vorlage
Gefahrenpiktogramme, Übersicht
Gefahrensymbole, Übersicht
Gefahrenzettel, Übersicht
Gefahrgutbeauftragter, Checkliste
Gefahrstofflagerverzeichnis
Gefahrstoffrechtliche Kennzeichnung von gefährlichen Stoffen, Zubereitungen/Gemischen, Übersicht
Gefährdungsbeurteilung 4-Stufen-Gefährdungsanalyse
Gefährdungsbeurteilung Explosionsschutz, Vorlage
Gefährdungsbeurteilung nach Gefahrstoffverordnung, Checkliste
Gefährdungsbeurteilung – Beispiel Drucksaal, Isopropanol
Gefährdungsbeurteilung – Beispiel Drucksaal, RC620 Feuchtmittelzusatz
Gefährdungsbeurteilung – Beispiel Vorstufe, QR-D1 Filmentwickler
Gefährdungsbeurteilung, Planung und Durchführung, einer
Gesetz über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit
Hygiene- und Verhaltensmaßregeln, Checkliste
IMS, Inhaltsverzeichnis
IMS-Software, Auswahlkriterien
IMS-Software, Übersicht deutsch- und englischsprachiger Raum
IMS-Software-Vergleich, Kurzüberblick Analyseergebnisse
IMS-Software-Vergleich: Analyseergebnisse
ISO 19011–2018 vs. 2011, Verweismatrix
ISO 45001:2018 – Interpretation der Anforderungen
ISO 9001:2015 – Interpretation der Anforderungen und Audithilfe
Informationen, dokumentierte, ISO 45001
Integration des Arbeitsschutzes im Innovationsprozess, Checkliste
Internes Systemaudit IMS, Auditbewertungsbogen, Beispiel
Internes Systemaudit IMS, Checkliste, Beispiel
Internes Systemaudit IMS, Notizen, Beispiel
Internes Systemaudit IMS, Teilnehmerliste, Beispiel
Klasseneinteilung der Gefahrgüter, Übersicht
Lagern von Druckgaspackungen („Spraydosen”) in Räumen, Checkliste
Lagerung von entzündlichen Flüssigkeiten in ortsbeweglichen Behältern in Räumen, Checkliste
Lagerung von wassergefährdenden Stoffen und Feststoffen in ortsbeweglichen Behältern in Räumen, Checkliste
Maßnahmen für den Personaleinsatz, Checkliste
Maßnahmen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz, Checkliste
Notfall-Organisation, Checkliste
Ordentliche Kündigung, Vorlage
Organisationsverschulden, Vorbeugung eines
Pareto-Diagramm, Präsentation
Poka-Yoke, Präsentation
Prozessübersicht, Beispiel
Prüfung auf Vollständigkeit der Dokumentation, Checkliste
Risiken und Chancen, Maßnahmen zum Umgang mit
Risiko- und Chancenbewertung, Tool
Risiko-Chancen-Bewertungstabelle für das Auditprogramm, Beispiel
Schritte in Veränderungsprozessen, Checkliste
SiGePlan, Muster eines
Sicherheitsdatenblatt, Inhalt
Stellenbeschreibung, Aufbau einer
Synopsentabelle ISO 45001:2018/ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015
Synopsentabelle ISO 45001:2018/OHSAS 18001:2007
TRGS 510, Fragen-Antwort-Liste
TRGS 510, Struktur
Textanalyse, Beispiel
Umladen von wassergefährlichen Stoffen, Anforderungen an Anlagen
Unternehmerverantwortung für Sicherheit und Gesundheitsschutz, Präsentation
Verantwortlichkeit im IMS, Zuordnung zu Fachthemen, Beispiel
Vergleichsmatrix UM, QM, EnM und Arbeitsschutz
Verweismatrix – Managementsystemstandards
Vorschriften für die Lagerung von Gefahrstoffen in ortsbeweglichen und -festen Behältern, Übersicht
Zoneneinteilung, Formblatt
Zündquellenbetrachtung, Vorlage
„Anschlagen von Lasten II”, Präsentation
„Anschlagen von Lasten I”, Präsentation
„Augen- und Gesichtsschutz”, Präsentation
„Bildschirmarbeitsplatz II”, Präsentation
„Bildschirmarbeitsplatz I”, Präsentation
„Brandschutz”, Präsentation
„Erste Hilfe”, Präsentation
„Erstunterweisung", Präsentation
„Gabelstapler III”, Präsentation
„Gabelstapler II”, Präsentation
„Gabelstapler IV”, Präsentation
„Gabelstapler I”, Präsentation
„Gefahrstellen an Maschinen und Anlagen”, Präsentation
„Gefahrstofflagerung, Teil 1”, Präsentation
„Gefahrstofflagerung, Teil 2”, Präsentation
„Gefahrsttoffe”, Präsentation
„Handschutz”, Präsentation
„Heben und Tragen II”, Präsentation
„Heben und Tragen I”, Präsentation
„Interne Alarmierungs- und Informationsprozesse”, Übersicht
„Leitern und Tritte III”, Präsentation
„Leitern und Tritte II”, Präsentation
„Leitern und Tritte I”, Präsentation
„Lärm”, Präsentation
„Sofortmeldungen an Behörden sowie weitere externe Melde- und Anzeigepflichten”, Beispiel
„Unterweisungsnachweis", Formular

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

Herzlich willkommen zu unserem Werk „Arbeitsschutz besser managen digital”, das Sie perfekt in Ihren Arbeitsalltag integrieren können.

Wer ein Arbeitsschutzmanagementsystem aufbaut, reduziert Ausfallzeiten und Produktionsunterbrechungen, erhöht das Vertrauen bei Kunden, Lieferanten, Mitarbeitern sowie Investoren und kann die Erfüllung gesetzlicher Forderungen nachweisen.

„Arbeitsschutz besser managen digital” (ASM) richtet sich an Verantwortliche für das Management von Arbeits- und Gesundheitsschutz in jeder Art von Organisation sowie speziell an Fachkräfte für Arbeitssicherheit (SiFa), Betriebsärzte (BA) und andere Funktionsträger im Arbeitsschutz.

Das Werk liefert das hierzu benötigte Wissen und die entsprechenden Werkzeuge. Es dient allen Verantwortlichen im Arbeitsschutz als Praxisratgeber und unmmittelbare Arbeitshilfe – unabhängig von Unternehmensgröße und Branche.

Viel Spaß und Erfolg mit Ihrem „Arbeitsschutz besser managen digital”!

Ihre ASM-Redaktion



Die Top-Themen der letzten Updates

Das sind die Themenblöcke


Die Top-Themen der letzten Updates:

In vielen Fällen startet man bei der Einführung eines Managementsystems für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (SGA-MS) nicht bei null. Oft wurde bereits eine Vielzahl von Maßnahmen zum Arbeitsschutz festgelegt, dies aber nicht unbedingt systematisch, sondern häufig nach dem oft zitierten „gesunden Menschenverstand”. Wie Sie Ihre bereits vorhandenen Maßnahmen vervollständigen und in ein SGA-MS integrieren, zeigt der folgende Beitrag.

Die ISO 45001:2018 – Interpretation der Anforderungen

Um der Aufgabe der guten Unternehmensführung gerecht zu werden, haben sich die Festlegung von Compliancezielen und die Nutzung eines Compliancemanagementsystems als besonders wertvoll erwiesen. Wie Sie ein Compliancemanagementsystem in Ihr Arbeitsschutzsystem integrieren, erfahren Sie in diesem Beitrag:

Compliance
  • Diese neuen Aufgaben und Herausforderungen kommen auf Sie zu

Aufgrund der 2020 und 2021 erlassenen Coronaregeln wurden Vor-Ort-Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) stark heruntergefahren. Wie Sie Ihre Betriebsprozesse aufrechterhalten können, zeigt der Beitrag:

Die Lehren aus Corona

Brandschutz muss in Unternehmen gelebt und umgesetzt werden. Es gibt viele bauliche, anlagentechnische, gesetzliche oder versicherungsrechtliche Brandschutzforderungen an Gebäude. Es ist sinnvoll, dass sich eine Person oder auch eine Abteilung um die Umsetzung dieser Forderungen kümmert. Welche Aufgaben sich daraus für Sie ergeben, zeigt der Beitrag:

Aufgaben von Brandschutzbeauftragten

An der Hochschule Zittau/Görlitz wurden die gegenwärtigen Anbieter von IMS-Software untersucht und die Analyseergebnisse kriteriengestützt aufbereitet. Der folgende Beitrag liefert die Ergebnisse.

IMS-Software

Bei der Anwendung der ISO 45001:2018 kann es im Rahmen von Zertifizierungsaudits manchmal zu Meinungsverschiedenheiten über den Sinn einiger Normstellen kommen. Dieser Beitrag hilft Ihnen die Stellen der Norm zu verstehen.

Stolpersteine bei der Anwendung der ISO 45001:2018
  • Die schwierig zu verstehenden Stellen der Norm verständlich erklärt

nach oben



Alle Themenblöcke im Überblick:

Standortbestimmung – Arbeitssicherheits- und Gesundheitsschutzmanagement Führungsverantwortung und Führungsaufgaben – Aufbauorganisation Prozesse und grundlegende operative Aufgaben – Ablauforganisation Prozesse und betriebsspezifische operative Aufgaben – Ablauforganisation Mensch und Organisation Kontinuierliche Anwendung und Verbesserungsprozess (KVP) des Managementsystems Managementsysteme mit Bezug zum Arbeitssicherheits- und Gesundheitsschutzmanagement Zertifizierung Managementmethoden für den Arbeitsschutzverantwortlichen

nach oben

Ihre Anfrage wird bearbeitet.
AuthError