-- WEBONDISK OK --

04612 Arbeitsschutzrechtliche Verantwortlichkeiten bei der Leiharbeit

„Untersuchungen haben gezeigt, dass Arbeitnehmer mit befristetem Arbeitsverhältnis oder Leiharbeitsverhältnis in einigen Bereichen generell in höherem Maße als andere Beschäftigte der Gefahr von Arbeitsunfähigkeit und Berufskrankheiten betroffen sind. Diese in einigen Bereichen gegebene zusätzliche Gefährdung hängt zum Teil mit bestimmten Formen der Einbeziehung in den Betrieb zusammen. Diese Gefährdung kann durch eine angemessene Unterrichtung und Unterweisung zu Beginn des Arbeitsverhältnisses verringert werden.” Zutreffend schildert die RL 91/383/EWG die speziellen Gefährdungen, denen Leiharbeitnehmer ausgesetzt sind. Das Leiharbeitsverhältnis ist gewissermaßen eine Sonderform der Beschäftigung. Neben arbeitsrechtlichen Besonderheiten ist weiterhin von großer Relevanz, wer bei den Leiharbeitnehmern für die Durchführung der arbeitsschutzrechtlichen Vorgaben verantwortlich ist. Dies ist oftmals auch den Akteuren des Arbeitsschutzes nicht bewusst. Nachfolgend wird die Leiharbeit im Kontext der arbeitsschutzrechtlichen Verantwortlichkeiten dargestellt.

Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels Arbeitsschutz besser managen. Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder testen Sie das Werk 4 Wochen gratis.

Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels „Arbeitsschutz besser managen“.

Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder testen Sie das Werk 4 Wochen gratis.

Ihre Anfrage wird bearbeitet.
AuthError