-- WEBONDISK OK --

02210 Rechtliches zur Arbeitsmedizin

Weder in der Medizin noch in der Rechtswissenschaft besitzen arbeitsmedizinische Aspekte bislang die Bedeutung, die ihnen eigentlich zukommen müsste. Allerdings hat der Arbeitgeber sämtliche Arbeitsschutzmaßnahmen so auszurichten, dass sie dem aktuellen Stand der Arbeitsmedizin entsprechen. Weiterhin muss der Arbeitgeber für viele Tätigkeiten Maßnahmen der arbeitsmedizinischen Vorsorge anbieten, veranlassen oder ermöglichen, um die Beschäftigten vor arbeitsbedingten Erkrankungen zu schützen bzw. diese frühzeitig erkennen zu können.

Der Beitrag erläutert die Notwendigkeit der Einbindung arbeitsmedizinischen Fachverstands in das Arbeitsschutzgeschehen. Neben der allgemeinen Berücksichtigungsverpflichtung wird auch die Notwendigkeit der Bestellung eines Betriebsarztes kurz erläutert. Ebenfalls wird auf etwaige straf- und bußgeldrechtliche Folgen eingegangen.

Arbeitshilfen:
Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels Arbeitsschutz besser managen. Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder testen Sie das Werk 4 Wochen gratis.
Ihre Anfrage wird bearbeitet.
AuthError